So erkennst du, dass er der richtige Partner ist

Junge Liebe ist eine sehr schöne und faszinierende Sache, wie man an den Playlist vieler Künstler und auch den Oeuvres von Romanciers erkennen kann, in denen die Liebe junge Menschen besungen wird. Doch die junge Liebe zwischen zwei Menschen, die noch wenig oder gar keine Erfahrung haben, ist auch vor allem eines: Voller Zweifel geprägt. Denn die meisten jungen Menschen sind natürlich unsicher, da sie in Beziehungsdingen bislang keinen Erfahrungshintergrund haben, an dem sie sich orientieren könnten. Und eine Zurückweisung würde als fatal empfunden. Die betrifft vor allem das weibliche Geschlecht. Doch auch ältere Frauen können diese Dinge als große Herausforderung empfinden. Es muss jedoch niemand Angst haben, denn es gibt einige Dinge, die getan werden können, um herauszufinden, ob er der richtige Partner ist, ohne das Gesicht zu verlieren.

Informationen einholen

Die Frage, ob er der richtige Partner ist oder nicht, stellt sich für die allermeisten Frauen bereits vor dem ersten tieferen Kennenlernen, damit bei der Anstrengung des Kennenlernens keine Ressourcen verschwendet werden, weil es schlussendlich doch nicht der richtige Mann für das gemeinsame Leben ist und schlimmstenfalls der ideale Partner in der Zeit des Kennenlernens des falschen Partner nicht beachtet wird. In den meisten Fällen reicht es bereits, im Freundeskreis Erkundigungen über den potentiellen Partner einzuholen, um seinen Charakter und seine Interessen bereits im Vorfeld kennenzulernen. Denn wie eine Theorie besagt, ist jeder Mensch mit jedem anderen Menschen auf der Welt über sieben weitere Menschen bekannt. Da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich im Freundeskreis jemand findet, der den Angebeteten kennt und etwas über ihn erzählen kann.

Der leichte und der schwere Weg

Ist er an einer langfristigen Beziehung interessiert? Plant er, bald oder irgendwann einmal Kinder zu haben? Wie sind seine beruflichen Pläne. Passen die Interessen zusammen, gilt es, ihn näher und persönlich kennenzulernen. Auch hierbei können Freunde hilfreich sein, die euch beide etwa auf einer Party vorstellen, wo ihr euch ungezwungen unterhalten und kennenlernen könnt. Der einfache Weg ist allerdings nicht immer möglich, etwa weil gemeinsame Bekannte nicht aufzutreiben sind. Dann gilt es, den schwierigeren Weg gehen und ins kalte Wasser zu springen. Dies ist eine kleine Herausforderung für die „Ich bin an ihm interessiert, aber er soll doch nicht wissen, dass ich ihn mag“-Generation. Aber es ist nicht unmöglich, wenn man die Signale deuten kann, die er aussendet.

Kleine Gesten

Eine Frau hat die Tricks, wie sie einen Mann für sich interessieren kann, recht schnell drauf. Lächelt ihn an, schaut ihm in die Augen. Reagiert er mit denselben Gesten darauf, habt ihr ihn schon an der Angel. Schaut er nur beiläufig und wendet sich gleich wieder ab, muss das kein eindeutiges Zeichen sein. Vielleicht ist er gerade nur abgelenkt. Bleibt dran und sendet weiter eure Signale aus, bis er sie erkennt. Bleibt er den ganzen Abend abwesend, solltet ihr euch, um eine Enttäuschung zu vermeiden, darauf einstellen, dass es wohl nichts werden wird.

Unverfängliche Aktionen

Versucht, eurem Angebeteten in einer unverfänglichen Situation näher zu kommen. Dies kann an vielerlei Orten geschehen. Trefft ihr ihn etwa in einem Park und er reagiert auf eure Signale, könnt ihr ihn auf einen kleinen Smalltalk beginnen. Ohne Anlass über seinen Schatten zu springen und ihn anzusprechen, ist für viele Frauen nicht einfach. Leichter fällt es, wenn ihr einen Zufall als Anlass erzeugt, um einen Smalltalk zu beginnen. Stolpert etwa über ihn, wenn ihr mit eurer Freundin Frisbee spielt und ihr versucht die Scheibe zu fangen. Doch Vorsicht, solche Aktionen wirken sehr leicht aufgesetzt.

Kleine Helfer

Noch leichter fällt der Beginn eines Gespräches, wenn ihr einen Hund als Helferlein habt, wenn er ebenfalls einen Hund ausführt. Die beiden Hunde werden sich von selbst nähern, um sich kennen zu lernen, so dass ihr gleich ein Gesprächsthema habt. Manch Flirtratgeber empfehlen, einen Kinderwagen bei sich zu haben, um sympathisch und anziehend zu wirken. Das solltet ihr aber schnell wieder vergessen. Sicher wirkt ihr weiterhin sympathisch, doch die wenigsten Männer fühlen sich von jungen Müttern angezogen, die ein Kind von einem anderen Mann haben. Wenn ein Mann einen Kinderwagen dabei hat, wirkt es anders. Doch die Masche ist bekannt und wirkt so ebenfalls schnell aufgesetzt. Zudem ist es geschmacklos, ein Kind als Helfer einzusetzen, jemanden kennen zu lernen.

Oberflächliche Themen, gezielte Fragen

Habt ihr es geschafft und ihn in einen Smalltalk verwickelt, ist es ratsam, auf ein vorgefertigtes Repertoire an Themen für das Gespräch zurückgreifen zu können. Denn beim ersten Gespräch sorgen die Schmetterlinge im Bauch in der Regel dafür, dass der Kopf leer bleibt und man keinen klaren Gedanken fassen kann. Dies führt dazu, dass man sich anschweigt, eine Situation, die für beide Beteiligten recht unangenehm werden kann. Mit vorbereiteten Themen dürfte dies nicht geschehen. Bleibt bei den Themen oberflächlich unverfänglich, doch wählt diese so, dass ihr seine Interessen herausfinden könnt, so dass ihr im Vorfeld Gemeinsamkeiten abgleicht.

Immer aufs Neue kennenlernen

Ladet ihn nach ein paar Minuten auf einen Kaffee ein. Nimmt er an und geht auch auf euren Vorschlag für ein Rendezvous ein, findet er euch sympathisch und er kann durchaus der richtige Partner fürs Leben sein. Abschließend, kann dies noch nicht gesagt werden. Er muss sich auch noch in der jungen Beziehung und auch später bewähren. Denn Menschen ändern sich auch im Laufe der Jahre, so dass man sich immer wieder aufs Neue kennenlernen muss, um sagen zu können „Ja, das ist der richtige Partner fürs Leben“.

Kleine Tests

Stellt ihn hin und wieder auf die Probe, ohne ihn natürlich in kompromittierende oder peinliche Situationen zu bringen. Er ist leidenschaftlicher Steakesser? Dann schwärmt einmal von dem neuen veganen Restaurant. Lädt er euch ein, in das Restaurant zu gehen, dann achtet er auf eure Interessen und springt euch zuliebe auch einmal über seinen Schatten. Noch besser ist es, wenn er euch einlädt, wenn ihr das Restaurant nur beiläufig erwähnt, denn dann merkt ihr, dass er euch auch genau zuhört.

Weitere Proben

Und nach dem Essen? Ladet ihn ins Theater, in die Oper oder ins Kino etwa zu einem Experimentalfilm ein, wenn dies nicht unbedingt in seinem Interesse liegt. Schaut er sich zusammen mit euch ohne zu murren den Film bis zum letzten Namen im Abspann an und kann er sich mit euch danach noch über den Handlungsstrang oder die Charaktere unterhalten, ist er an euren Interessen interessiert, auch wenn sie sich nicht mit seinen decken. Mag er ebenfalls kulturelle Ereignisse, denkt euch etwas anderes aus, um ihn zu testen. Wie etwa den Besuch eines Monster Truck Spektakels.

Kleine Aufmerksamkeiten

Auch Kleinigkeiten, die er zwischendurch unerwartet immer einmal wieder macht, wie etwa Kochen oder Blumen ohne Anlass zu kaufen, sind ein gutes Anzeichen dafür, dass er der Mann fürs Leben ist. Für die misstrauischen Mädchen unter euch: Nein, mit solchen Kleinigkeiten will er nichts ausbügeln oder wieder gut machen, sondern er zeigt euch, dass er an euch denkt. Also macht ihm keinesfalls die Hölle heiß.

Offenheit in schwierigen Zeiten

Und nicht zuletzt zeigt sich, ob er der Richtige ist, wenn ihr beide eine schwere Zeit durchmachen müsst. Auch wenn es ihn betrifft, etwa, wenn er eine Phase der erektilen Dysfunktion zulässt. Dies ist ein großes Problem für ihn, viele Männer ziehen sich in der Zeit zurück, weil sie sich schämen. Öffnet er sich euch gegenüber, zeigt er, wie groß das Vertrauen euch gegenüber und seine Liebe zu euch ist. Seid verständnisvoll und zeigt ihm, dass dies kein endgültiger Schicksalsschlag ist. Nehmt ihn mit zum Arzt und steht die schwere Zeit durch, die dank Viagra und Co. nicht allzu lang dauert. Geht offen mit dem Potenzmittel Viagra um und schon bald ist die schwere Zeit durchgestanden.

Veröffentlicht von

Andrea

Ich wollte einen Blog für Frauen machen, die auch Probleme haben einen Orgasmus zu bekommen. Lovegra ist das einzige Produkt welches auch bei jeder Frau wirkt. Somit haben auch wir Frauen wieder mehr Spass im Bett und nicht nur die Männer :-).