Liebeskummer? Das hilft gegen den Herzschmerz

„You have been the one for me. Goodbye my lover. Goodbye my friend.“ Liebe ist etwas sehr schönes, doch manchmal ist es besser, jemanden gehen zu lassen, wie James Blunt auch singt. Doch bei aller Rationalität – es tut weh, einen geliebten Menschen ziehen zu lassen, was der Grund auch immer ist. Wohl alle Menschen werden das Gefühl des Liebeskummers mindestens einmal im Leben kennenlernen, daran leiden und es zurückgezogen bei traurigen Liedern kultivieren, denn schließlich ist es das einzige, was die ehemals Liebenden noch miteinander verbindet. Doch irgendwann stößt man auf den alten Song „Liebeskummer lohnt sich nicht“ der lebensfrohen schwedischen Schlagersängerin Siw Malmkvist, wischt sich die Tränen aus dem Gesicht und kommt wieder aus seinem Schneckenhaus. Mit diesen Strategien besiegst du den dunklen Geist „Liebeskummer“, der dich gefangen hält.

Laßt den Gefühlen freien Lauf

Von Wolke sieben abzustürzen und auf dem Boden aufzuschlagen tut zweifelsohne weh. Und natürlich benötigt jeder Mensch Zeit, sich wieder aufzurappeln, wenn er wie Ikarus grausam zu Boden geworfen wurde ist, nachdem er noch kurze Zeit zuvor fröhlich und leicht durch die Lüfte geflogen ist. Alles ist schwer und drückt einen zu Boden, man lebt wie im Nebel und läuft auf der Straße Gefahr, andere Verkehrsteilnehmer zu übersehen, weil die Gedanken woanders gefangen sind. Die Zeit sollte sich auch jeder nehmen und sich die Wunden lecken, damit sie sich richtig schließen und man nicht Gefahr läuft, zu verbittern.

Musik hören, Filme schauen, macht was euch entspricht

In dieser Zeit sollte sich jeder den Tätigkeiten oder Nichttätigkeiten hingeben, die seinem Charakter entsprechen. Sich in einer Ecke über den Kopf ziehen, klassisch traurige Popsongs hören oder in Endlosschleife den Lieblingsfilm ansehen, alles ist möglich und auch erlaubt. Und schämt euch nicht eurer Tränen. Sie sind ganz normal und ein wichtiger Teil der Vergangenheitsbewältigung und Trauerarbeit.

Alkohol und Telefon? Ganz ganz schlechte Idee

Doch irgendwann ist diese Zeit vorbei, man sieht wieder die Sonnenstrahlen und das Lächeln der anderen Menschen. Nun gilt es, die Reste des Liebeskummers endgültig abzustreifen. Der erste Schritt hierfür ist es, die Trennung endgültig zu akzeptieren. Das wichtigste auf dem Weg dahin ist es unbedingt, den Kontakt ruhen zu lassen. Auch wenn es schwer fällt. Am besten gibt man das Telefon dem besten Freund oder der Freundin, wenn man sich in einer Bar ausheulen will. Denn bei einem Gläschen zu viel wird jeder schwach und greift zum Telefon. Ein solcher Anruf ist kontraproduktiv und am nächsten Morgen wird der Kater nur umso schlimmer, wenn man sich an den peinlichen Anruf erinnert. Am besten sollte der Ex-Partner auch aus allen sozialen Netzwerken gelöscht werden, um nicht in Versuchung zu geraten.

Liegt ihr am Boden, nehmt euch beim Aufstehen etwas mit und macht etwas draus

Wandelt eure Trauer in positive Energie um. Ein altes Sprichwort besagt sinngemäß: Wenn man am Boden liegt, sollte man etwas von unten mitnehmen, wenn man sich aufrappelt und etwas daraus schaffen. Oder kurz gesagt: Wenn dir das eben Zitronen gibt, mach Limonade daraus. Klingt wie ein Klischee, ist aber so. In der Phase der Verarbeitung sollte man sich daran erinnern, dass die beste Musik und die herausragendsten Werke entstanden sind, wenn die Künstler traurig oder mit anderen negativen Gefühlen beschäftigt waren. Greift zur Schreibmaschine, zur Gitarre oder zum Pinsel und lasst alles heraus. Bannt eure Gefühle und Gedanken auf Papier und Kassette oder CD.

Bewältigung der Vergangenheit beim Sport

Bekommt den Hintern hoch, meldet euch im Fitneßstudio an und laßt eure Wut auf dem Spinningrad, am Sandsack oder am Eisen aus. Bewegung ist gut in solchen Zeiten. Und wer weiß, vielleicht ist das der Anfang einer erfolgreichen Karriere als Hobbysportler. Oder eure künstlerischen Ergüsse lassen euch zum bekannten Schriftsteller oder Musiker werden. Lest oder hört euch eure Werke vorher allerdings noch einmal durch bevor ihr sie verschickt. Traurige Menschen sind zwar kreativ, Künstler mit Liebeskummer neigen allerdings auch zum Kitsch.

Nutze die neu gewonnene Freiheit

Nutze die neu gewonnene Freiheit und fang ein neues Hobby an, was in der Beziehung nicht möglich war, etwa weil der Partner etwas dagegen hatte. Gönn dir etwas, schnapp dir deine beste Freundin und laßt euch zusammen im Spa oder im Wellneßhotel im Urlaub verwöhnen. Du wirst sehen, nach der Massage am Pool wirst du dich gleich besser fühlen. Schnapp dir die Jungs und macht eine Festivaltour oder powert euch im Winter auf der Ski- und Snowboardpiste aus. Mit jedem Erlebnis wirst du den Schmerz mehr ablegen. Die Vorschläge gelten allerdings auch je nach Vorliebe auch für das jeweils andere Geschlecht.

Tabula rasa, reiner Tisch für ein neues Leben

Das große Werk ist im Aufbau und mit jeder Note und Seite wächst die positive Grundstimmung? Du bemerkst langsam die interessierten und bewundernden Blicke im Fitnessstudio und beginnst, sie zu genießen? Dann ist es an der Zeit, reinen Tisch zu machen, tabula rasa für ein neues Leben. Sammle alle Bilder und Erinnerungsstücke ein, pack sie in eine Kiste und stell sie an die hinterste Stelle im Schrank. Sicher, der Drang, die Erinnerungsstücke ganz loszuwerden und wegzuwerfen – dramatisch veranlagte Menschen neigen auch dazu, sie zu verbrennen, um ihr Leben auf diese Weise symbolisch zu reinigen, was allerdings aus Brandschutzgründen keine gute Idee ist –, ist groß, doch es ist besser, sie erst einmal aufzubewahren. Denn es gab auch schöne Momente in der Beziehung und es ist gut, sich daran zu erinnern, wenn der Liebeskummer vorbei ist. Später können sie immer noch weggeworfen werden.

Nicht zu früh auf eine neue Beziehung einlassen

Eines sollte tunlichst vermieden werden, auch wenn der Liebeskummer vermeintlich vorbei ist: sich zu früh in eine neue Beziehung zu stürzen. Es braucht Zeit, die Trennung und die damit verbundenen Gefühle zu verarbeiten und auch wenn man meint, daß dies schon geschehen sei, sind diese Gefühle oftmals nur verschüttet und können jederzeit wieder ausbrechen. Der Anblick eines Menschen, der dem Partner ähnlich sieht, ein bestimmter Geruch, ein zufällig mitgehörter Song – dies alles führt dazu, daß die schmerzlichen Erinnerungen wieder hochkommen. Und Altlasten haben in einer neuen Beziehung nichts zu suchen, sie werden unbewußt dem neuen Partner angelastet, was unfair ist und die neue Beziehung belastet. Also erst einmal weg mit den Altlasten, bevor eine neue Beziehung angefangen wird.

Bereit für eine neue Beziehung

Lass den Dingen seinen Lauf. Auch wenn es derzeit nicht so aussehen mag, die schwere Zeit ist irgendwann vorbei und du bist offen für eine neue Liebe. Versprochen! Und dann laß die Sau raus. Schnapp dir deine Leute und geht auf die Piste. Du wirst nach der langen Zeit die Blicke der anderen Menschen wieder genießen und neue Gefühle zulassen können, ohne daß negative Gefühle aufkommen. Wenn sich ein One Night Stand oder eine neue Beziehung anbahnen, wirst du vielleicht feststellen, daß dich das Kribbeln im Bauch zu aufgeregt werden läßt und es im Bett etwas holpert. Wer möchte, kann zu kleinen Helferlein wie Viagra oder Lovegra und Addyi für die Frau greifen. Allerdings wird dies in den meisten Fällen nicht nötig sein. Auch hier gilt: Laßt euch Zeit und euch fallen. Genießt die intime Zweisamkeit im Bett. Das Vertrauen wird steigen und ihr werdet mit jedem Mal selbstsicherer, so daß es bald klappt. Versprochen!

Veröffentlicht von

Andrea

Ich wollte einen Blog für Frauen machen, die auch Probleme haben einen Orgasmus zu bekommen. Lovegra ist das einzige Produkt welches auch bei jeder Frau wirkt. Somit haben auch wir Frauen wieder mehr Spass im Bett und nicht nur die Männer :-).